Gemeinwohl -Ökonomie erstellt eine Bilanz für den ganzen Betriebsablauf, wir üben im Familienbereich und denken für unsere Stadtpolitik weiter: Kriterien dafür in der Matrix

war im Gespräch mit dem www.Bildungscamp.org alle weiteren Termin-Hinweise auf www.eineweltnetz.org Mi 14.6. in der gegensprechanlage auf  Radio Lora München 92,4

GWOE-bayern.orgGemeinwohl-Ökonomie erstellt eine Bilanz für den ganzen Betriebsablauf, um sicher zu gehen, dass alle Bereiche in einem Unternehmen in den Blick genommen werden, dem Gemeinwohl zu dienen und weder Korruption, noch sonstige schädigende Wirkungen auszulösen.

Irgendwann werden wir auch die Abläufe unserer Regionen und Städte genauer beurteilen. Um die Techniken zu erlernen, können wir in unserem Umfeld anfangen:Gemeinwohl-Matrix 5.0


Le Mo Mo: Letzter Montag im Monat

ÖBZ ökologisches Bildungszentrum MünchenDas Netzwerk Gemeinsinn hat seit vielen Jahren den Le Mo Mo, den Letzten Montag im Monat als festen Treffpunkt: Im Ökologischen Bildungszentrum

Der nächsten Le Mo Mo Termin im ÖBZ: Englschalkinger Str. 166, Tram 16 bis Cosimabad

Mo 26.6.17 Gemeinwohl-Ökonomie trifft Netzwerk Gemeinsinn

Die Gemeinwohl-Ökonomie sammelt die Banken, Betriebe und Wirtschaftenden, die sich (immer) schon dem Gemeinwohl verpflichtet haben, und begleitet interessierte Firmen dazu, eine Gemeinwohl-Bilanz zu erstellen. Für den eigenen Bedarf werden wir auch Modelle einer Familien- oder Haushalts-Bilanz durchspielen.

Ein Blick auf’s wirtschaften

Die Gemeinwohl-Ökonomie unterscheidet zwischen Geld als Mittel und Geld als Zweck. War es Aristoteles?

  • Oikonomia — Geld als Mittel – wirtschaften nach Haus-Regeln
  • Chremistik — Geld als Zweck – unnatürliches Geld anhäufen und raffen – für’s Krematorium?

www.gwoe-bayern.org hat viel mehr dazu, in Österreich entsteht auch grade eine neue Bank dazu, in München macht die SPARDA bereits eine Gemeinwohl-Bilanz, zahlreiche Gruppen arbeiten in München und im ganzen Land schon zum Thema, etliche Unternehmen im Mangfalltal arbeiten dabei auch schon zusammen, und wahrscheinlich fällt auch dir eine Unternehmung dazu sein, die dabei sein sollte … Bildungsgruppe am 13. März und 25. April im Impact hub

Mitbringbuffet ab 18 Uhr kleines Mitbring-Buffett, Teilnahme kostenlos, Spenden (auch fürs Mitbringbuffet) willkommen, Vorgespräche,
ca 19h Vorstellungsrunde Personen und Interessen, dann gegenseitige Vorstellung der Projekte von Geschichte, Inhalten, Entwicklungen …
Nachfragen und Diskussionen, mögliche Zusammenarbeiten … bis 21.45, ob dann noch ein Bier / Wein gefunden wird, liegt an den Teilnehmenden.

Ein Hintergrund ist auf dem www.eineweltnetz.org/ skizziert: eineweltnetz.org/gemeinwohl-oekonomie-kapitalismus-beenden


Workshop: Zukunft gestalten – Gemeinwohl-Ökonomie für Groß und Klein 24. Juni 2017 um 10:00 – 18:00

Netzwerk GemeinsinnÖkologisches Bildungszentrum München (ÖBZ) Englschalkinger Str. 166, 81927 München Teilnahme-Preis: 25 Euro –


und einen beim „Letzten Montag im Monat“ im ÖBZ am 26. Juni 17 ab 18 h im http://netzwerk-gemeinsinn.org


Webseite der Veranstaltung

Workshop: Zukunft gestalten - Gemeinwohl-Ökonomie für Groß und Klein @ Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ) | München | Bayern | DeutschlandWorkshop: Zukunft gestalten – Gemeinwohl-Ökonomie für Groß und Klein @ Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ) | München | Bayern |

Gemeinwohl-Ökonomie für Groß und Klein: Ein Workshop für Familien, Individuen und alle Interessierten

Immer mehr Menschen kaufen im Bio-Laden ein, achten auf nachhaltige, ressourcenschonende Herstellung und fairen Handel. Doch wie zukunftsfähig wirtschaften wir wirklich, und wie die Unternehmen, in denen wir arbeiten oder einkaufen?
Die Gemeinwohl-Ökonomie bietet eine Struktur, dies zu überprüfen.
Durch Übungen und Diskussionen werden der Begriff „Gemeinwohl“ veranschaulicht und die Methode der Gemeinwohl-Bilanzierung vorgestellt.
Wir erarbeiten gemeinsam konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für den individuellen Alltag. In Kooperation mit Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V.
Mehr Informationen zum Workshop und Anmeldung auf OEBZ.de.


der Originaltext http://gwoe-bayern.org/Veranstaltung/workshop-zukunft-gestalten-gemeinwohl-oekonomie-fuer-gross-und-klein


Der Bericht

Gemeinwohl-Ökonomie Bildung und Gemeinsinn-Netzwerk


Bert Brecht Friedenskonferenz 1948Bert Brecht Friedenskonferenz 1948

Gegensprechanlage– eine Radiosendung, wie sie von Bert Brecht erträumt war: Radio zum Mitreden auf Radio LoRa München UKW 92,4 – im Netz auf www.lora924.de jeden Mittwoch live ab 21 h, meistens am 2. Mi im Monat mit Fritz Letsch ansonsten mit den KollegInnen, Wiederholung in DAB und im Internet, nach bisherigem Plan Do 10 Uhr, So um 10 Uhr (in Erprobung). Treffen zur Sendung um 20.30 Uhr bei Lora in der Schwanthalerstr. 81

Anrufen während der Sendung und mitreden: 089 – 489 523 05

Monatliche Erinnerungs-und Programm-Mail bestellen bei fritz @ fairmuenchen.de … und danach bis 24h www.lunaland.org aktuelles zur Musik in den besten Läden …

Radio LoRa München 92,4 ist ein unabhängiges Bürger- oder Community-Radio

und zwar, zusammen mit unseren KollegInnen im Radio Z Nürnberg, mit dem Bayrischen Bürgerpreis 2016 ausgezeichnet, aber bis auf wenige Projekte der Bayrischen LandesMedienzentrale, nicht aus den staatlichen und gar den GEZ-Töpfen gefördert. Darum brauchen wir Selbstorganisation: „70 Jahre in guter Verfassung. Wir leben und gestalten Demokratie!“.external image spenden-button.png
Radio LoRa München 92,4 ist in seinem Förderverein als gemeinnützig beim Finanzamt zertifiziert: Überweisen Sie bitte Ihre steuerabzugsfähige Spende auf das Konto des LORA Fördervereins bei der Stadtsparkasse München BLZ 701 500 00, Konto-Nr. 88 150 115 IBAN: DE09 7015 0000 0088 1501 15 und SWIFT-BIC: SSKMDEMMXXX Spendenquittung bei Beträgen über 200.- anfordern verein@lora924.de Tel. 089-48952304 oder Fax. 089-4802852 – Sie können aber auch einfach auf diesen Link oder auf das nebenstehende Bild klicken, ausfüllen und spenden.
Danke fürs Mitmachen! Lob, Kritik und Beschwerden gerne auf http://fairmuenchen.de oder an KRITIK@lora924.de

Flattr this!