münchner tag der menschenrechte

Wie Lateinamerika tickt

Nicht nur ein lateinamerikanischer Papst will verstanden werden, wie wird die kritische Theorie, der Marxismus dort weiter entwickelt und gelebt? Was wurde aus den Befreiungsbewegungen?
Freitag, 29.6.2018       18 Uhr    im EineWeltHaus

Wie Lateinamerika tickt.

Talk auf der Terrasse zum Superwahljahr 2018.

Seit Ende 2017 und heuer wird landauf, landab in mittel- und südamerikanischen Ländern gewählt. Darüber führen KennerInnen von Honduras, El Salvador, von Mexiko über Kolumbien, Peru, Paraguay, Brasilien bis Chile eine Art Stammtischgespräch vor und mit dem Publikum.
Nach kurzen Impulsen zu den Besonderheiten der Wahlen des jeweiligen Landes geht es um unterschiedliche und auch gemeinsame Tendenzen, die sich abzeichnen für Menschenrechte, Demokratisierung oder Demokratieabbau, politische Orientierung.
Wie sind die Aussichten für den künftigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen, mit den sozialen Konflikten, für gesellschaftliche Teilhabe der Bevölkerung, für Korruptionsbekämpfung?
Welche Rolle spiel(t)en für den Wahlausgang bestimmte Kräfte; wie z.B. fundamentalistische Religionsgemeinschaften? Wie halten die (neuen) Regenten es mit Trump & Co.? Worauf deuten die Zeichen für Lateinamerika in diesem Wahljahr? Vielleicht gelingt eine Gesamtschau auf diesen Teil der Erde.
Stammtischgäste: Corina Wagner Toledo (Chile), Andrea Lammers (Honduras), Samuel Weber (El Salvador), Miguel Gauto (Paraguay), Teresa Ávila (Mexiko). Heinz Schulze, Gabriela Garcés (Peru), Daniel F. Perez, Ana María Angúlo (Kolumbien).
Ins spätere Gespräch werden ggfs. weitere Länder (wie Kuba, Venezuela, Costa Rica, Nicaragua) einbezogen.
Veranstalter: Lateinamerika-AK des Nord Süd Forum München e.V. in Kooperation mit Casa Latinoamérica und weiteren, auf der Terrasse 1. Stock bzw. Weltraum im EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80 (U 4/5 Theresienwiese) Eintritt frei

Waffenhandel ? Münchner Tag der Menschenrechte

Netzwerktreffen Münchner Tage der Menschenrechte am 14. Juli ab 14.30 Uhr auf der Terasse des EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80
Zum dritten Mal in Folge veranstaltet das Nord Süd Forum München die Münchner Tage der Menschenrechte (MTMR, 1. – 10. Dezember 2018).
Das Netzwerktreffen soll in lockerer Atmosphäre Menschenrechts-AktivistInnen und Interessierte zusammenbringen, Austausch ermöglichen und Kooperationen für die MTMR anstoßen. Im Anschluss (20 Uhr) zeigen wir den sehr sehenswerten Film „Chocolate de Paz“ über eine Friedensgemeinde in Kolumbien, die ökologischen Kakao anbaut und sich nicht vom bewaffneten Konflikt vereinnahmen lässt.
Wir freuen uns über rege Teilnahme! Anmeldung bitte unter info@nordsuedforum.de
Du darfst mich gern verfolgen ... Also on:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.