Programm zur langen Nacht der Demokratie am Samstag –> www.lange-nacht-der-demokratie.de (unter München)
Demokratie lebt von der Teilhabe. Nehmen Sie auch Teil an der Langen Nacht der Demokratie in Ihrer Kommune oder Stadt

Die „Lange Nacht der Demokratie“ am 15. September 2018 ermöglicht Inspiration, Begegnung sowie Reflexion zur Bedeutung von Demokratie.

Wir wollen in vielfältigsten Formaten über Demokratie philosophieren, diskutieren, reden und slammen, wir wollen Musik und Kultur genießen, lachen und feiern.

Des Weiteren die Pressekonferenz dazu am Mittwoch im PresseClub, alle herzlichst willkommen, auch mit kritischen Fragen über den Innovationswert der Veranstaltung –> www.presseclub-muenchen.de/veranstaltung-detail/pressekonferenz-lange-nacht-der-demokratie.html
Bei der Pressekonferenz im PresseClub München werden die geplanten Aktionen rund um die „Lange Nacht der Demokratie“ im Detail vorgestellt.
Auf dem Podium: Dr. Christian Boeser-Schnebel, Projektträger und Leiter Netzwerk Politische Bildung Bayern,
Dr. Andrea Taubenböck, Geschäftsführender Vorstand Stiftung Wertebündnis Bayern,
Matthias Fack, Präsident Bayerischer Jugendring,
Ruth Jachertz, Bayerischer Volkshochschulverband.
Moderation: Marlo Thompson, Mitglied im PresseClub-Vorstand.
Abstract für die Lora-Radiosendung am Mittwoch, 21 Uhr
Das könnte gleichzeitig eine Blaupause sein für ein Buchprojekt mit frischer Demokratie- und Partizipationskost mit dem Aufruf:
Tragt bitte alle mit tollen neuen Ideen dazu bei, bitte kein Recycling, wenn, dann nur Upcycling :)) – aus dem weiten  Umfeld des www.netzwerk-gemeinsinn.org/

Over the Rainbow – oder der Aufbruch zu einer neuen Gesellschaft

Trumpismus und Brexit, Rechtspopulisten und digitale Kontrolle, globale Erwärmung, Flucht, Ausländerhass: Kündigen unsere aktuellen Krisen eine Zeitenwende und Epochenende an?

Hat unsere Politik die Turbulenzen und Verwerfungen noch im Griff, taugt Parlamentarismus für das globalisierte 21. Jahrhundert, welche Rolle spielen Forschung, Technologie, Wirtschaft?

Lora-Moderator Fritz Letsch und der Wissenschaftsjournalist Wolfgang Chr. Goede fahnden am politisch-kulturellen-soziologischen Horizont nach Konzepten für ein humanes 21. Jahrhundert.

Was versprechen Soziokratie, Demarchie und kollaborative Demokratie, wie funktionieren Ko-Kreation und Citizen Science, bringen künstliche Photosynthese Energietechnik und Umweltschutz auf Trab, Lernateliers das Bildungssystem voran?

Aktueller Aufhänger dieser Lora-Gegensprechanlage ist die Lange Nacht der Demokratie am Samstag, den 15. September. Die Sendung liefert Stoff und zündende Ideen dafür.

Programm zur langen Nacht der Demokratie am Samstag

–> www.lange-nacht-der-demokratie.de (unter München)

Los geht’s in München bereits am Nachmittag, u.a. mit „München isst bunt“ in der Sendlinger Straße. Jesper Munk u.v.m. werden die gemeinsame Tafel musikalisch untermalen. Weiter geht’s dann gleich in der Innenstadt am Salvatorplatz mit der democraticArts Speakers‘ Corner, die zu politischen Gesprächen einlädt.

Für die jungen Hüpfer, die ihren Schlaf brauchen, haben wir natürlich noch Highlights am Nachmittag, die von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung angeboten werden.

Und den Frühaufstehern empfehlen wir auf jeden Fall schon am Vormittag einen Besuch auf der ersten Freiwilligenmesse des Landkreises München.

Die historische DemokratieNacht von 1934 bis 1945, an die uns viele autoritäre Figuren grade erinnern, kann uns noch einmal aufmerksam machen, wie Demokratie erstritten wurde:
Gegen Adel und Monarchie, kirchliche Bevormundung und die Hierarchien in Betrieben und Unternehmen …

wie – regelmässig als Mail, die politischen Vorgänge vor 100 Jahren: www.revolutionszeitung.de

Dienstag 10. September 1918
Das Ordinariat erlässt einen Aufruf zum Kauf der 9. Kriegsanleihe
München * Das Ordinariat des Erzbistums München und Freising erlässt im Amtsblatt einen Aufruf in dem es den Seelsorgeklerus zur kräftigen Werbetätigkeit für die 9. Kriegsanleihe auffordert. Sie selbst sollen aus Pfründen- und Stiftungsmitteln zeichnen.
Du darfst mich gern verfolgen ...