für eine Stadt im Wandel

Autor FritzLetsch

Politische Supervision: Der Traum von einer Sache

TweetSupervision Supervision ist der gemeinsame Blick in einem Team oder Projekt mit Begleitung von außen auf die gemeinsame Arbeit und die Befindlichkeit darin, ansonsten wäre es Intervision, wenn ein Team sich selbst reflektiert, oder eine Balint-Gruppe, wenn sich in einer Einrichtung (wie z.B…. Weiterlesen →

foodhub münchen und ein stück papier … oder frieden?

TweetDie Zukunft vorbereiten: Eine Lebensmittel-Cooperative des neuen Stils wie in Paris und New York nun auch in München: Der FoodHub München wurde am 8.7.2021 in der Deisenhofener Str. 40 in Obergiesing eröffnet. Von Dienstag bis Samstag kannst Du als Mitglied… Weiterlesen →

Hey, Alte*r! Netzteile für Junge gesucht:

TweetIn den letzten Monaten haben viel ihre Ausstattung an Coputer und Laptop aufrüsten müssen, vor allem, wenn sie auf Windows angewiesen sind. Die nächste Steigerung steht mit der „11“ bevor, und die alten Geräte? Wer nicht dankbare Freunde, Kinder, Nachbarn… Weiterlesen →

Leben in München: Genossenschaften?

Beitrag oben halten

TweetGenossenschaften als Lebens- und Wohnmodell? Mi 9. Februar 21h zu Foodhub-Muenchen und Kooperative Grossstadt, Bio-Lebensmittel und neues gemeinschaftliches Wohnen in der grossen Stadt: Was braucht es für das Gelingen einer guten Genossenschaft? Wohnen in München unbezahlbar: Mi 8.12. NACHZUHÖREN und… Weiterlesen →

Gestalt und Supervision auf zoom am 6.3.22 ab 17.30 bis 20h

Beitrag oben halten

TweetDas Bild entstand in der Aktion zur „Bannung der Angst“ beim SpielART Festival in München: Schlussakt am Olympiasee Quarterly ist das vierteljährliche Treffen von Gestalt-Leuten, und solchen, die es vielleicht werden wollen, und solchen, die sich orientieren wollen, auf Zoom… Weiterlesen →

Hey Alte*r: Gib deinen alten Laptop her!

TweetHeute fragte eine junge Frau, ob sie für ein Lernspiel für Kinder im Herzzentrum ein paar Ipads haben könnte: Leider nein, das ist noch nicht die heiße Ware, die bisher reinkommt. Bisher sind es vor allem gute gebrauchte Laptops, die… Weiterlesen →

Menschenrechte: Welt Macht Hunger und Recht auf Wohnen

Menschenrechte werden oft als Vorwand für Interventionen genommen, statt sie als Recht auf Nahrung und Wasser, auf Gleichbehandlung und Wohnung etc. zu fördern. Jedes Jahr am 10.12. wäre der Tag der Menschenrechte wieder ein Anlass, die Selbstorganisation über die Grenzen zu denken.

Zu Gast bei ICON und den Künstlerbüchern

Kunst ist selten so demokratisch und unkompliziert, wie sie um www.so-viele.de archiviert und gepflegt werden: Hubert Kretschmer hat in der Türkenstraße 60 Rgb UG / 80799 München fon 12345 30 einen so feinen Arbeitsplatz – Archiv-Keller, dass die Assoziationen, Fragen und Ideen nur so fließen …

Ich habe den Krieg verhindern wollen! Georg Elser 8.11.1939

Sein Attentat auf Hitler und die gesamte „traditionell“ im Bürgerbräukeller am Rosenheimer Berg versammelten „Alten Kämpfer“ hätte ohne den Nebel klappen können und die Weltgeschichte verändert: Sie trafen sich dort zur Erinnerung an ihre erschossenen „Alten Kämpfer“ vom niedergeschlagenen Hitler-Putsch am 9. Nov. 1923.

Angst global aus der Stadt tragen …

In letzter Zeit sind Angst und Beschämung ständig in den Gesprächen im Wachsen, und das Spielart-Festival hat das schon mal spannend aufgegriffen, aber wir brauchen noch mehr aktuelle Kommunikation dazu …

München-Wikipedia und www.bildungandersmachen.de

Xaver Hellmeier aus Puchheim, 19 ist seit 2017 bei der Wikipedia und seit 2018 im München Wiki aktiv, beruflich als Fahrdienstleiter in München.
Hobbymäßig mit Kontrabass und jobbend als Segellehrer, im Wiki überwiegend um Vorlagen und Druckfehler beschäftigt, sonst sind seine absoluten Lieblingsthemen ÖPNV, Hörfunk und Fernsehen. Das München Wiki ist ein offenes Stadtportal für München, an dem sich jede*r beteiligen kann. Bildung.anders.machen. 14.-16.10.2021

Oktoberfestattentat am 26.9.1980 – geheime Dienste?

Die bayrische Staatsregierung hat sich Jahrzehnte gescheut, die Wirklichkeit anzuerkennen, und bleibt bei der dümmlichen Behauptung vom Einzeltäter, die auch das Radio heute noch nachbetet, obwohl alle Informationen zum Umfeld längst zugänglich sind, zum großen Teil durch umfangreiche Recherchen gegen den Willen von Staatsanwaltschaft und Staatsregierung, die alle Belege und Asservaten längst entsorgt hatten, um das Thema nicht mehr angehen zu müssen:

bildung.anders.machen München 14.-16.Okt ’21

am 16. Oktober 2021: Workshop am Vormittag  9:30 bis 12:30 Uhr
Forumtheater aus dem Theater der Unterdrückten von Augusto Boal

Die Teilnehmenden erleben kurze Einführungen in Übungen und Spiele, die in der Bildungsarbeit sofort zu den generativen Themen der Teilnehmenden führen, an denen sie eigenes Lern- und Veränderungs-Interesse haben. Daraus können Projekte für authentische Aktionen sowie gemeinsame Projekte gegen Diskriminierung und empfundenes Unrecht entstehen, bis zur Auseinandersetzung mit dem Legislativen Theater, das die demokratische Gestaltung befragt. Eine „Ästhetik der Unterdrückten“ befragt auch unsere Industriekultur nach zukunftsfähiger Gestaltung.

Matinee: 100 Jahre Paulo Freire in München So 19.9.21

TweetSonntag, 19.9.2021 Beginn 11.30 Uhr, bis etwa 15 Uhr im EineWeltHaus, Saal und Foyer, Garten und Hof 100 Jahre Paulo Freire: Jubiläums-Matinee: Ein Hoch auf die Befreiende Pädagogik! An diesem Tag wäre der bemerkenswerte brasilianische Jurist, Philosoph und Pädagoge 100… Weiterlesen →

Wirtschaftskriminalität und Korruption? 21.09.21 um 19:30 Uhr in München

Tweet Wie sozialschädlich sind Wirtschaftskriminalität und Korruption? am 21.09.21 um 19:30 Uhr in München Veranstaltung der Regionalgruppe München: Wie sozialschädlich sind Wirtschaftskriminalität und Korruption? Bundeskriminalamt, Regierungen von Bund und Ländern, Experten verschiedener Fachgebiete sind sich einig: Die durch Wirtschaftskriminalität verursachten… Weiterlesen →

Stadtverwaltung behindert Verkehrs-Wende

TweetSehr geehrter Herr Oberbürgermeister Reiter, etc … Fraktionsvorsitzende, etc …  im Entwurf-Stadium, endgültige Fassung bei den Verbänden wir wenden uns heute an Sie, um unserer sehr großen Verwunderung über die aktuellen Vorgänge auf Münchens öffentlichen Plätzen Ausdruck zu verleihen.  Die… Weiterlesen →

Münchner Initiativen

Bürger*beteiligung kann die Viren-Bekämpfung in München verbessern

München hat ein großes Reservoir an Bürger*initiativen und Beiräten des Stadtrates, die nur bei guten Beziehungen zu Ämtern und Behörden einbezogen werden, und die Münchner*innen haben bisher eine hohe Disziplin in der Maskennutzung …

Patente freigeben, No-Covid, wären aktuelle dazu …

Kongress für transformative Mobilität 9.- 10. September 2021

München hatte – nachdem Frankfurt der IAA Grenzen gesetzt hatte – in seiner Zeit des rot-schwarzen Stadtrates der Internationalen Auto-Ausstellung den Messeplatz und die Stadt angeboten, während seit Jahrzehnten die „Fahrradhauptstadt“ ein einziges Gemogel mit schmalen Streifen und zugeparkten „Fahrradstraßen“ von der Verwaltung boykottiert worden war.

Von München soll kein Schaden ausgehen …

Beteiligung deutscher Unternehmen am Tren Maya? Menschen aus Mexico warnen vor einer Schnellstrecke durch den Regenwald: DB und Siemens verdienen an „Entwicklungshilfe“

Hiroshima in München Fr 6.8. ab 19h

Kundgebung am kommenden Freitag, 6. August, Marienplatz
zum Jahrestag des Abwurfs der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki

Die Mahnwache beginnt  um 19 Uhr, die Kundgebung folgt um 20 Uhr

Abschluss mit Kerzen zum Gedenken an die Opfer
  Wir fordern:
> Keine Beteiligung der Bundeswehr an NATO-Atomkriegsmanövern
> Keine neuen Atombomber
> Beitritt Deutschland zum Atomwaffen-Verbotsvertrag – Sofort
> Abzug der in Büchel stationierten US-Atomwaffen

Forumtheater in 3 h Einewelthaus München Fr.23.7. 15h

Das Nord-Süd-Forum hatte es als Mitglieder-Fortbildung gedacht, (darum kostenlose Chance) Freitag 23. Juli von 15-18h und Aufführung Montag abend 26. Juli etwa 19h beim Plenum eine Szene zur Veränderung vorstellen …

Die Themen kommen von den Teilnehmenden, innerhalb der 100 Jahre Paulo Freire Veranstaltungsreihe hat alles Welt-Bewegende auch Platz, wie sich die Hochwasser nicht nur in NRW, sondern auch in Tsingtsao und in der Nordost-Türkei und in afrikanischen Städten Platz nehmen …

schnell noch anmelden beim https://nordsuedforum.de/paulofreire

 oder einfach dazu kommen im einewelthaus.de oben auf der Terrasse oder ganz oben im luftigen Raum 211 …

100 Jahre Paulo Freire – Pädagogik der Befreiung – Terrassengespräch Mi 28.7.

Heuer wäre Paulo Freire einhundert Jahre alt geworden. Der Brasilianer war einer der größten Pädagog*innen des 20. Jahrhunderts. Sein in vielen Sprachen erschienenes Werk Pädagogik der Unterdrückten wurde in mehr als 750.000 Exemplaren gedruckt.

Zu seiner Person, zu seiner Weltsicht, zu seiner radikalen Theorie und Praxis einer Bildung für Befreiung gibt dieser Abend einen Überblick. Kaum veröffentlicht, fielen seine Erkenntnisse und Entwürfe einer anderen Bildung und Erziehung – seit einem halben Jahrhundert – in Lateinamerika auf fruchtbaren Boden bei denjenigen, die im weiteren Sinn an der Basis arbeiteten. Nicht nur bei Pädagog*innen, sondern disziplinübergreifend. Freire gab wesentliche Impulse, die nicht zuletzt in der Jugend- und Erwachsenenbildung, der Educación Popular, aufgegriffen, angepasst und weiterentwickelt wurden.

Was bedeutet der Name Paulo Freire? 13.7. präsent, 14.7. im Radio, 15.7. online

Der Name Paulo Freire wird oft als Kürzel für dialogische Bildung und das eigenständige Lernen der Kinder und Jugendlichen benutzt, manche kennen noch die Geschichten von den Alfabetisierungsprogrammen…
Aber wer genau war dieser berühmte Reformpädagoge, was waren sein zentralen Ideen, was davon wirkt bis heute nach?

Tag der Genossenschaften – hier für internationale Entwicklung

am ersten Samstag im Juli begeht die Welt jedes Jahr den internationalen Tag der Genossenschaften. 2021 stand er unter dem Motto. „Gemeinsam besser wiederaufbauen“. Genossenschaften auf der ganzen Welt sollten zeigen, wie sie der COVID-19-Pandemiekrise mit Solidarität und Widerstandsfähigkeit begegnen und den Gemeinschaften eine menschenzentrierte und umweltgerechte Erholung bieten.

IAA Camp Vernetzung So. 11.07 EWH 10-18h

Tweet IAA ist der neue Blech-Esel, der im September durch München getrieben werden soll, und der Widerstand kann sich zwischen angepasst und engagiert entscheiden: iaa-demo.de/presse Städtisch geförderte Mobilitätsdiskussionen oder Protestcamp? Menschen, die das KlimaProtestCamp vom 07-13.09.2021 in München zur IAA… Weiterlesen →

So 1.8.- von 14 bis 16:30 – auf dem Professor-Huber-Platz München?

aktuell wächst weltweit der Protest gegen die brutalen Methoden, mit denen der Journalist und Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Schweigen gebracht wird.

Der Mann, der die Welt über unzählige Kriegsverbrechen

unter anderem im Irak und in Afghanistan sowie über die Grausamkeiten in Guantanamo aufgeklärt hat, sitzt seit Monaten in einem Londoner Hochsicherheitsgefängnis in Isolationshaft – am 3.7.21 feiern wir seinen Geburtstag

München: Radeln für den MIETENSTOPP am 19.06.21

TweetBUNDESWEITER AKTIONSTAG MIETENSTOPP München: Radeln für den MIETENSTOPP AM 19.06.21 ABER NUR MIT MASKE! Datum: Samstag, 19.06.2021 Uhrzeit: 5 vor 12 Uhr Ort: Hans-Mielich-Platz, 81543 München Zum bundesweiten AKTIONSTAG MIETENSTOPP haben wurden bisher in über 80 Städten und Gemeinden Aktionen angemeldet!!… Weiterlesen →

Sa 12. Juni um 14h Odeonsplatz München: 2 Billiarden Dollar

Die Welt stöhnt unter der Wirtschaftskrise und Corona. Die Zahl der Hungernden ist im letzten Jahr um 80 Millionen gestiegen. Aber die Mächtigen der Welt treiben die Militär- und Rüstungsausgaben auf neue Rekordhöhen.

12. Juni Demo gegen Nato und die G-7-Staaten

12. Juni Demo gegen Nato und die G-7-Staaten

Ab dem 11. Juni treffen sich die G-7-Staaten in England zu einem neuen Gipfel, am 14. Juni kommen die Spitzen der Nato in Brüssel zusammen –
und am Sa, 12. Juni, um 14 Uhr die Gegner von all dem auf dem Odeonsplatz.
Zu den Sprechern gehören Christoph von Lieven von Greenpeace sowie Andreas Zumach, UNO-Korrespondent der taz.

Sa 5. Juni 14h am Königsplatz steigt unsere Fahrrad-Demo

Am 5. Juni 2021, 14 Uhr, am Königsplatz steigt unsere Fahrrad-Demo im Rahmen der bundesweiten dezentralen Aktionstage unter dem Motto: „Sozial- und klimagerechte Mobilitätswende jetzt! Autobahnbau stoppen!“ Noch sind vielerorts Menschen zur kostenintensiven Autonutzung gezwungen. Alternative Antriebe allein sind keine Lösung. Unser Ziel sind weitgehend autofreie Städte und autoarme ländliche Regionen. Wir brauchen mehr Platz für Fuß- und Radverkehr sowie einen massiv ausgebauten, ticketfreien Nahverkehr mit höheren Löhnen und besseren Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten. Der Bau von Autobahnen, Schnell- und Bundesstraßen muss sofort gestoppt werden.

Angesichts der Klimakrise muss die Anzahl der Autos drastisch reduziert werden und der sozial-ökologische Umbau der Autoindustrie beginnen. Die Schaffung gleichwertiger Arbeitsplätze in Bereichen, die dem ökologischen Umbau dienen, muss massiv gefördert werden. Dieser Prozess muss mit den Beschäftigten gemeinsam organisiert werden und die soziale Absicherung aller garantieren.

An Pfingsten sind die Geschenke am geringsten … ?*

*Pfingsten sind die Geschenke am geringsten, während Ostern, Geburtstag und Weihnachten etwas einbrachten … schrieb Bert Brecht vor vielen Jahrzehnten

Bücher verbrannt, Menschen gebannt?

Das Schweigen der Jahrzehnte in München, die Verweigerung des Gedenkens, die Strukturen des Postfaschismus in der „Hauptstadt der Bewegung“, in Burschenschaften und Kirchen, „Künstlerkreisen“ und Verlagen, kaschieren bis heute Waffenschmieden und Kriegstreiber, mit Bier-Gemütlichkeit und Sozi-Radlfahrerei …

Als Oskar Maria Graf nach dem Krieg noch mal in München war, tat er sich schwer, weil er wusste, dass er es auch ständig mit alten Nazis zu tun hatte …

Die Unfähigkeit zu trauern blieb auch nach dem Verriss der Bücher von Alexander und Margret Mitscherlich, auch durch „deutsche Psychoanalytiker“, nach dem Verdrängen der „Frankfurter Schule“ und damit dem Verweigern der internationalen Kritischen Praxis und der Entwicklung der Kritischen Theorie

100 Jahre Erich Fried:

Erich Fried: Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, will nicht, dass sie bleibt!
Schon mal einen Programmvorschlag für Samstag 8.5. im Netz: 100 Jahre Erich Fried …

100 Erich Fried: Filmschau und Gala » Melodie & Rhythmus http://www.melodieundrhythmus.com/erich-fried/

Erinnerung und Vorfreude bei mir:

Damals 1985? in Linz an der Hochschule, im absoluten Smog hinauf gewandert, den alten Herrn zu erleben, der so markant schreiben und sprechen konnte. #Antifaschismus pur

IDAHOBIT* – ein internationaler Tag der Befreiung am 17.5.

TweetMünchen feiert(e) mit weißen Fahnen am 8. Mai den Tag der Befreiung von der Nazi-Herrschaft, die nach Argentinien, Brasilien und Chile, in den Selbstmord oder in die Harmlosigkeit geflohen war. In den neuen Ämtern, Einrichtungen und Ministerien fanden sich aber… Weiterlesen →

Revolution: „Wer stört die Ordnung“? 26.3. um 19h Livestream

„Sonja Lerch war Pazifistin und gehörte 1914 zu den ersten erklärten Kriegsgegnerinnen mit Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Als Mitbegründerin der Münchener USPD organisierte sie gemeinsam mit Kurt Eisner, Hans Unterleitner, Richard Kämpfer u. a. im Januar 1918 im Rahmen der Januarstreik-Aktionen einen Streik von ca. 3000 Münchner Munitionsfabrikarbeitern zur Durchsetzung des allgemeinen Friedens und wurde am 1. Februar 1918 wegen Landesverrats verhaftet.[6]“

Frieden, Ostermarsch und historische Hintergründe: 3.4.21 München -geändert

11.00 Uhr: Auftaktkundgebung auf dem Stachus/Karlsplatz – 11.30 Uhr: Demonstration
13.00 Uhr: Abschlusskundgebung mit Infomarkt und Kulturprogramm auf dem Stachus – Aufruf unten

Der Ostermarsch und der pazifistische Hintergrund: Friedensarbeit und Gewaltfreiheit seit gut 100 Jahren und die dumme Angst der Rüstungs-Bürger, Atomtod-bereit?

Rosa Luxemburg, Antonio Gramsci und Paulo Freire

TweetGemeinsames und gegenseitiges Lernen, statt direktivem Unterrichten, wie jetzt wieder, gab es schon vor gut hundert Jahren, bei Rosa Luxemburg und im Wandervogel, bei Antonio Gramsci, der leider lange unter den Faschisten im Knast saß, aber Gefängnisbriefe schrieb, bei Gustav… Weiterlesen →

die bessere Welt in Vorbereitung ….

TweetAuszüge aus dem neusten NoSFo-Rundbrief: Wir wünschen wie immer viel Freude damit und sehen uns hoffentlich später zum digitalen Start ins Themenjahr Globale Gerechtigkeit: https://www.nordsuedforum.de/events/veranstaltung/gerechtigkeit-gesungen-getextet-gemixt-digitaler-auftakt-zum-themenjahr-globale-gerechtigkeit-wir-muessen-handeln-des-nord-sued-forum-muenchen/ 19 Uhr geht’s los 😉 Meldungen vom NoSFo und den Mitgliedern Online Multikultureller Stammtisch im Februar:… Weiterlesen →

bildung.anders.machen – 10.-16.10.2021 in München

Bildung hat im Kontext gesellschaftlicher Veränderung einerseits großes Potential, trägt andererseits häufig auch dazu bei bestehende Strukturen weiter zu verfestigen. Was braucht es, damit eine sozial-ökologische Transformation gelingen kann und v.a. welchen Beitrag kann Bildung in diesem Prozess leisten? Als Bildungsakteur*innen mit verschiedenen Perspektiven wollen wir einen Beitrag leisten zu einer solidarischen Gemeinschaft, in der die Menschenrechte, sozial-ökologische Gerechtigkeit, Inklusion, Demokratie und Nachhaltigkeit tatsächlich gelebt werden.

Siko – Kurt Eisner – Scholl & Freunde

  Die für Februar 2021 geplante „Munich Security Conference“ im Bayerischen Hof  wurde verschoben, Antikriegskundgebung um 14 Uhr am Marienplatz in München  – Kurt Eisner – Kranzniederlegung zum 102. Todestag – und Umbenennung des Marienhofs in Kurt-Eisner-Platz am Sonntag, 21. Februar 2021 um 11.00 Uhr in der Kardinal-Faulhaber-Straße – Am 18. Februar 1943 wurden Hans und Sophie Scholl in der Universität München beim Ausstreuen von Flugblättern gegen Hitler-Deutschland erwischt und festgenommen. Der Volksgerichtshof verurteilte sie am 22.2. im Schnellverfahren zum Tode. Das Urteil wurde sofort vollstreckt. Lesen Sie selbst, was Hans und Sophie Scholl, und andere Mitglieder der Weißen Rose in ihren Flugblättern (insbesondere 4 und 6) mit deutlichen Worten gegen Nazis geschrieben haben.

Miteinander reden – auch in senfcall.de

TweetDu wolltest schon mal eine Video-Konferenz im Radio erleben? Ich wollte lernen, wie das am PC und im Radio geht, kam aber noch nicht dazu … Dann wähl dich ein, und wir probieren das aus … garantiert mit Fehlern, Pannen… Weiterlesen →

Frieden und Gerechtigkeit gestalten  –  NEIN zum Krieg 19.2.

zur 19. Internationalen Münchner Friedenskonferenz einladen – digital durchgeführt

Rolle der Freien Radios in Corona-Zeiten

Fabian Ekstedt zur Rolle der Freien Radios in Corona-Zeiten

Radio LORA München 92,4 auf UKW und DAB+ und www.lora924.de

In seinem Blog zum twitter.com/DistelDing schreibt einer der Geschäftsführer gelegentlich zu Corona, aber am

Mi 27. Januar bespricht er mit Fritz Letsch die Rolle der Freien Radios, einem Bundeszusammenschluss, zu dem auch Radio Lora München gehört, in Zeiten der Corona- Maßnahmen.

Gegensprechanlage auf Radio Lora München 92,4 auch im Netz zu hören,
ab 21 h anrufen und mitreden: 089 – 489 523 05

Scannen, drucken und kopieren für Schüler kostenlos

Die Corona Pandemie stellt uns alle  vor Herausforderungen. Vor allem für Eltern und Schüler*innen ist das Homeschooling eine große Aufgabe.

Basis finden: Coaching für Obdach- und Wohnungslose

Entlassungen und Kurzarbeit, die nicht mehr genug bringt, Schulden und Beziehungs- oder Nachbarschafts-Streit, Bußgeld, Knast, Schwarzfahren, aber auch Krankheit, Reha, Schlaganfall …

und schon fühle ich mich unfähig, ein amtlich aussehendes Schreiben zu lesen, zu verstehen.

Und wer hat schon den Hintergrund, in Ruhe zu zu hören?

Jagdszenen aus Oberbayern. Vom Überleben in der Provinz 13.1. in der Gegensprechanlage nachzuhören

Klaus Weber, im Zivilberuf Psychologie-Professor, sitzt seit etlichen Jahren im Bezirkstag Oberbayern, ein „Parlament“, das kaum jemand kennt. Zuständig für Behinderungen, Heimat, Psychiatrie …
Gegensprechanlage auf Radio Lora München 92,4 auch im Netz, ab 21 h anrufen und mitreden: 089 – 489 523 05 mit Klaus Weber: Jagdszenen aus Oberbayern. Vom Überleben in der Provinz. Argument Verlag, 170 S. (10 €) https://argument.de/produkt/jagdszenen-aus-oberbayern/

Saturnalien? Bei Jupiter! Feiern! In aller Ruhe …

Wenn sich Saturn, der Gott der Fruchtbarkeit und bei Jupiter … Beschützer der Erde! Der höchste Gott und des Feuers – und des Lichtes, das nun wieder wächst … die beiden sich aus unserer Sicht nahe kommen: Dass uns nicht zu viel vom Himmel auf den Kopf fällt! Die beiden aufgeblasenen Gasplaneten, als Götter: Der Ackerbau und das Feuer? Der Schmied fällt mir dazu ein, und die Schmiede war in der Maschinenfabrik, in der ich einmal lernte, der heimeligste, urtümlichste Platz mit heißester Kunst der glühenden Verformung mit schweren Hämmern, aber auch die Porno-Tauschzentrale. Alle Ferien auf dem Bauernhof bei der Tante wirken nach.

Ungleichkeit gefährdet die Demokratie

Tweet„An Weihnachten wird die Schere zwischen Arm und Reich besonders deutlich sichtbar: In den Städten lockt ein Überangebot an Waren, und auf die Tische kommt mehr als man essen kann – jedenfalls dann, wenn man sich das alles leisten kann…. Weiterlesen →

Autoritäre Reaktion im Bayr. Gesundheitsministerium? PETITION per Mail

Der Leiter des Gesundheitsamtes Aichach Dr. Pürner war nach eigenständigen Meinungsäußerungen von oben herab in das Landesamt für Gesundheit versetzt worden. Eine Petition an den Bayrischen Landtag fordert eine Rücknahme der „unfreiwilligen Beförderung“. Sie können sich mit einer Mail an den Bayrischen Landtag der Petition anschließen.

Erweiterung des Kreises der kritischen Pädagogik

TweetWeil ja Begriffe die „Griffe sein sollen, die Welt zu verändern“, wie einmal Bert Brecht zugeschrieben wurde, such ich noch den besten Begriffen, die zwischen Bewusstseinsbildung und Kritischer Praxis liegen, denn in der Kritischen Theorie wird hierzulande mehr über Adornos… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2022 fairmuenchen — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑