Begegnung mit der Kultur der Sinti und Roma Dienstag 05.05.2015 19:00 Uhr EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Wie kann eine Annäherung an eine Kultur, die von vielen als fremd empfunden wird, besser gelingen, als über deren Künste?

Über Kultur, Lebensweise und Alltag der Sinti und Roma ist nach wie vor wenig bekannt, ihre Kunst und ihre Künstler bleiben in den Kulturinstitutionen oft unsichtbar. Umso mehr sind Klischees und Vorurteile weit verbreitet. Prof. Dr. Wilhelm Solms, Gesellschaft für Antiziganismusforschung e.V., Marburg

Das falsche Wort – Wiedergutmachung an Zigeunern (Sinti) in Deutschland?
Donnerstag 07.05.2015 19:00 Uhr
Filmmuseum (Kino im Münchner Stadtmuseum) Film

In den 1980er Jahren gelang der Autorin Melanie Spitta, deren Familie als Sinti in die Konzentrationslager deportiert wurde, zusammen mit der Regisseurin Katrin Seybold ein aufrüttelnder Dokumentarfilm, in dem erstmalig zusammenhängend über die systematische Verfolgung und Vernichtung der deutschen“Zigeuner“ berichtet wird. Eintritt: Frei

Der Kampf der Sinti und Roma um die Bürgerrechte Montag 11.05.2015 19:00 Uhr
Vortrag und Diskussion

Erich Schneeberger ist Vorsitzender des Verbands Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Bayern. Seit Mitte der 80erJahre ist er in der Bürgerrechtsarbeit der deutschen Sinti und Roma engagiert, über die er an diesem Abend berichten wird. EineWeltHaus München, Eintritt: Frei

Anti-Ziganismus in Medien und Gesellschaft Di 12.05.2015 19h

In den letzten Jahren wurde in den deutschen Medien eine gesellschaftliche Debatte über die Folgen einer sogenannten „Armutszuwanderung” ausgefochten, die zahlreiche antiziganistische Elemente aufweist. Wütende „Anwohner” berichten über „Müll”, „Lärm” und „Kriminalität”, der Städtetag, Polizeidienststellen und Migrationsbeauftragte warnen vor der „Gefährdung des sozialen Friedens”.

Im Vortrag soll diese Debatte und insbesondere die mediale Berichterstattung genauer untersucht und kritisiert werden. Anhand verschiedener Beispiele wird die Konstruktion des Narrativs „Armutszuwanderung” nachvollzogen und kritisiert, um zum Schluss auf die politischen Konsequenzen und möglichen Gefahren der Debatte einzugehen Referenten: Markus End und Alexander Diepold EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München  Eintritt: Frei
Integrationstage_2015_ansichts-8Der Flyer zum Herunterladen

Fremde im eigenen Land – Sinti in Deutschland Film Dienstag 19.05.2015 18:30
Veranstaltungsort: JIZ – Sendlingerstr. 7
Die Dokumentation begleitet Petra Rosenberg auf ihrer ersten Reise nach Auschwitz, auf den Spuren ihres Vaters Otto, der als einziger von elf Geschwistern überlebte. Eintritt Frei

Zur Situation der Flüchtlinge und Arbeitsmigrant/innen aus dem Balkan Mittwoch 20.05.2015 19:00 Uhr Vortrag und Diskussion

Viele Flüchtlinge und Arbeitssuchende kommen aus den Staaten des Balkans. Dort sind nur ca. 10% der Bevölkerung Roma und es stellt sich die Frage, warum Zuwander/innen aus Balkanstaaten mehrheitlich als Roma gesehen werden, obwohl hier nur die Staatsangehörigkeit, nicht aber die ethnische Zugehörigkeit registriert wird. Referenten: Wilhelm Dräxler, Caritasverband; Nadia Kluge, DGB Bayern; Lydia Eholzer, Münchner Flüchtlingsrat  EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München Eintritt Frei

Vigilance of Gibsy Swing Konzert Freitag 22.05.2015 20:00 Uhr
Die Musikgruppe wurde 2009 gegründet. Alle Musiker/innen kommen aus der Minderheit der Sinti und gehören einem Familienverband an.

IG Feuerwache, Ganghoferstr. 41 Eintritt: 5,- Euro / erm. 3,- Euro

IMPROMA: WIR SIND HIER! Montag, 08.06.2015 | 18:00 Uhr Theateraufführung

ImpRoma ist ein Improvisationstheaterprojekt von und mit Kindern und Jugendlichen aus Münchner Sinti- und Roma-Familien. Auf der Bühne werden sie zu Protagonisten ihrer eigenen Geschichten. Ihr Werkzeug ist die Fantasie. 

Blackbox im Gasteig, Rosenheimerstr. 5 Eintritt 8,- Euro / erm. 5,- Euro

Du darfst mich gern verfolgen ... Also on: