Das reiche München verdient nicht nur an übergroßen Karossen, es lebt satt von Krieg, Rüstung und Waffenhandel. Natürlich braucht der Krieg heute auch gute Nachtsichtgeräte, Verschlüsselung, und gut ausgebildetes, zum Teil an eigener Hochschule fern von Zweifeln studiertes Personal. Doch auch die allgemeinen Hochschulen leben von Drittmitteln, auch aus der Rüstungs-Forschung. Und den flotten jungen JournalistInnennach ist das auc gar keine Frage mehr, dass WIR den Verteidigungsetat erhöhen, wenn das Herr Trampel und die Ministerin fordern.

Der Flughafen München ist nach dem wahrscheinlich kriminellsten Waffenhändler und Ministerpräsidenten, Rüstungslobbyisten und Freund diverser Diktaturen benannt, das Titelbild zeigt ihn im Blick auf die Abschiebungsproteste, das Ergebnis der Händlereien.Friedenskonferenz fordert Asyl

31. März 2017, 19:30 Uhr: Vortrag und Diskussion »Wie München am Krieg verdient«

mit Buchpräsentationen zum »Netzwerk des Todes. in Oberschleißheim

Deutsche Waffenexporte mit dem Schwerpunkt Rüstungsindustrie im Raum München (Krauss Maffei-Wegmann, MTU Aero Engines, Raytheon Deutschland, RUAG Deutschland, Rhode & Schwarz und weitere Firmen)

Eintritt frei

Ort und Veranstalter:

Jugendfreizeitstätte Planet „O“, Theodor-Heuss-Str. 29, Oberschleißheim

Kontakt:  Deniz Dadli Jugendfreizeitstätte Planet „O“ E-Mail: info@planet-osh.de

Das Jahr 2016 endete heiß und heftig mit einem nicht hoch genug einschätzbaren juristischen Erfolg und einer weiteren sehr erfreulichen Auszeichnung – 2017 bringt gleich mehrere Paukenschläge!
In der aktuellen Ausgabe veröffentlicht die ZivilCourage, die Mitgliederzeitschrift der DFG-VK, den Leitartikel »RÜSTUNGSEXPORT IST OFT BEIHILFE ZU MORD. VERANTWORTLICH: BUNDESSICHERHEITSRAT«. Der Beitrag ist brisant – mit den Namenszuweisungen zumal! Siehe auch weitere lesenswerte Beiträge zum »Whistleblowing«, »BSR« »Munitionsexporte«, »Ehrendoktorwürde« und »Erst kommt das Fressen« Interview mit W. Landgraeber.

Cover ZivilCourage

Das Jahr 2017 führt im zweiten Quartal zu den STRAFPROZESSEN GEGEN SECHS MANAGER VON HECKLER & KOCH (nach meinen Strafanzeigen beginnend 2010) vor dem Landgericht Stuttgart

Lesen Sie im Folgenden:

Die Neurosenheimer bei der Friedenskonferenz gegen Krieg

Die Neurosenheimer bei der Friedenskonferenz

IMMENSER JURISTISCHER ERFOLG für die Presse- und Meinungsfreiheit – Amtsgericht München weist staatsanwaltschaftliche Klage gegen Harrich/Grässlin ab

MUT MACHENDE FRIEDENSGALA mit 700 Gästen: Stuttgarter Friedenspreis, Ehrendoktorwürde und Grimme-Preis für JG – allesamt 2016

Herzliche Einladung zu den kommenden BUCHPRÄSENTATIONEN und Podiumsveranstaltungen in Halle, Magdeburg, Frankfurt, Freiburg, Zornheim, Lahr, Oberschleißheim, Freiburg-Landwasser, Bietigheim-Bissingen und Ravensburg

Das Jahr 2017 führt im zweiten Quartal zu den STRAFPROZESSEN GEGEN SECHS MANAGER VON HECKLER & KOCH (nach meinen Strafanzeigen beginnend 2010) vor dem Landgericht Stuttgart

www.juergengraesslin.com

www.aufschrei-waffenhandel.de
www.dfg-vk.de
www.kritischeaktionaere.de
www.rib-ev.de


Die Freunde der Asyl-Organisationen organisieren sich:

Asyl -Vollversammlung Bayern Marienplatz München 23.4.17

Flattr this!