Von München soll kein Schaden ausgehen … wurde in der Agenda 21 vor vielen Jahren immer wieder gesagt, aber ist die Hauptstadt der Auto-Staus nicht auch die Hauptstadt des Mordens?

Nein, nicht direkt, aber als Export-Messe, die sich Sicherheits-Konferenz nennt, mit Spitzen-Händlern als Teilnehmenden.

Auch Afghanistan wird vertreten sein, in das „wir“ bzw unsere gewissenlose „Familienpartei“ abschiebt, und immer mehr Polizisten weigern sich, an den unmenschlichen Abschiebungen mit zu arbeiten, die menschenrechtlich in ein Kriegsgebiert unzulässig sind, nach bayrischem Recht und Verwaltungsrecht meist ermogelt und als angebliche „Straftäter“ gerechtfertigt wird: Dabei sind die angeblichen „identitäts-Verweigerer“ oft nicht in der Lage, irgend welche Papiere zu besorgen, wenn ihre Familie in den Iran oder Irak geflohen war, ohne Anmeldung, oder längst tot ist …

Täuschland eben, seit 1933 und dem Ende der Entnazifizierung bis heute …

Alles freundlich nett reden, wie die IG Metall ihre heiligen Arbeitsplätze: Schon in der letzten Friedensbewegung 1983 gab es einen Anlauf zur Konversion, zur Umstellung auf zivile Produkte, aber das wurde schnell wieder eingestellt.

Aktion Goldene Nasen der deutschen Rüstungsexporteure –

Proteste gegen die Sicherheitskonferenz 2018 München, Februar 2018

Wir geben den Opfern Stimme, den Tätern Name und Gesicht

Gastbeitrag: Aktion 7 Goldene Nasen deutscher Waffenhändler | Von AntiSiko

Es sind einige wenige Konzerne und ihre Anteilseigner, die sich auf Kosten von Leid, Not und Tod der Menschen, sprichwörtlich „eine Goldene Nase“ verdienen.

Das Video kann unter dem folgenden Internetlink angesehen werden:

https://youtu.be/gQyi1qWb4fg

Bei dieser Aktion und Kundgebung am 2.02.18 wurden die Namen genannt und dazu überdimensionale Skulpturen der Nasen-Profile von sieben führenden Managern deutscher Rüstungskonzerne gezeigt, die für die tödlichen Geschäfte ihrer Unternehmen verantwortlich sind:

Andreas Heeschen, Hauptgesellschafter der Heckler & Koch GmbH,

Frank Haun, Geschäftsführer von Krauss-Maffei Wegmann,

Bernhard Gerwert, Chief Executive Officer von Airbus Defence & Space,

Claus Günther, Vorstandssprecher des Bereichs Diehl Defence,

Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG,

Armin Papperger, Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall AG,

Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG.

Welche Siemens-Vorstände dazu gehören würden, können die Mitarbeitenden in den Kommentaren ergänzen, wenn sie sich trauen (die email wird nicht veröffentlicht)

Einige dieser Rüstungskonzerne sind Sponsoren und Teilnehmer der Münchner Sicherheitskonferenz, gegen die wir am 17. Februar demonstrieren.

Großdemo am Samstag den 17.02.2018 in München – Beginn 13 Uhr Karlsplatz/Stachus

Blumen könnt ihr schneiden - aber nicht den Frühling aufhalten

 

weitere Berichte:

Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!: 02.02.18 … aufschrei-waffenhandel.de/02-02-18-GoldeneNasen-in-Muen.977.0.html

Am 2. Februar war unsere Ausstellung „Die sieben goldenen Nasen des deutschen Rüstungsexports“ in München auf dem Marienplatz zu sehen. Die Aktion …

Gastbeitrag: Aktion 7 Goldene Nasen deutscher … www.actvism.org/opinions/antisiko-goldenenasen-waffenhaendler

Gastbeitrag: Aktion 7 Goldene Nasen deutscher Waffenhändler … Februar demonstrieren wir gegen die sogenannte Sicherheitskonferenz in München.

Münchner Profiteure des Waffenhandels – Gegen-Fest Zona Libre Fr 11.3.

Gastbeitrag: Aktion 7 Goldene Nasen deutscher Waffenhändler | Von AntiSiko

Du darfst mich gern verfolgen ... Also on: