Erst nach der WM kam so richtige Berichterstattung zu den finanziellen Machenschaften und Mafiastrukturen der VIVA, die als kleiner schweizerischer Verein ein paar Milliarden einsackte – neben den privaten Beziehungsgeldern. jens weinreich’s Blog

Auch die Stadt München ist dabei, etliche Millionen in die Sportmafien zu investieren, und die Bürger werden die enormen Preiserhöhungen bekommen, die der Trubel bringen wird.

Die glänzende olympische Medaille hat … eine dunkle Rückseite. Greenwashing und Alpen-Disneyland in Zeiten des Klimawandels, null Transparenz und fehlende demokratische Kontrolle, sittenwidrige Knebelungsverträge für die austragenden Orte, explodierende Kosten und größenwahnsinnige Straßenbauprojekte – für all dies steht die Bewerbung von „München+2“ für die Olympischen Winterspiele 2018.

Wer sich genauer mit den Realitäten, den Vorgaben und Planungen der Münchner Bewerbung beschäftigt, erkennt, dass die Spiele 2018 vor allem für die Bewerbergemeinden in den Bergen, also für Garmisch-Partenkirchen, Berchtesgaden und Oberammergau zum unkalkulierbaren ökologischen, ökonomischen und für viele ihrer Bewohner auch zum sozialen Risiko werden.

Der Widerstand formiert sich… www.Nolympia.de 2018

Flattr this!