Vortrag Mi 2. März 2016 ab 19 Uhr

Meuten, Swings & Edelweißpiraten. Jugendkultur und Opposition im Nationalsozialismus

Dr. Sascha Lange

1-S3318-F1942-2 (894366) Sophie Scholl M¸nchen Ostbahnhof 1942 Scholl, Sophie; Widerstandsk‰mpferin, Mitglied der Widerstandsgruppe 'Weifle Rose'; 1921-1943. / - Verabschiedung der Studenten, die als Sani‰ter an die Ostfront abkommandiert wurden, M¸nchen, Ostbahnhof, 23.Juli 1942: Von links Hubert Furtw‰ngler, Hans Scholl, unbekannt, Sophie Scholl und Alexander Schmorell. - / Foto, 23.Juli 1942. E: Sophie Scholl, Munich Ostbahnhof 1942 Scholl, Sophie; resistance fighter, member of the resistance group 'White Rose'; 1921-1943. / - Farewell of stu- dents assigned to the Estern Front as medics, Munich, Ostbahnhof station, June 1942: fr.l.: Hubert Furtw‰ngler, Hans Scholl, unknown, Sophie Scholl and Alexander Schmorell. - Photo, June 1942. F: Scholl, Sophie ; rÈsistante allemande, membre du groupe de r Scholl, Sophie ; rÈsistante allemande, membre du groupe de r Èsistance 'Weifle Rose' (Rose blanche) ; Forchtenberg (prËs d e Hohenlohe) 9.5.1921 - (guillotinÈe) Munich 22.2. 1943. - A dieux aux Ètudiants envoyÈs au front de l'est comme brancard iers, Munich, gare de Ostbahnhof, juin 1942 : de g. ‡ d. : H ubert FurtwÑngler, Hans Scholl, inconnu, Sophie Scholl et Al exander Schmorell. - Photo, juin 1942.

1-S3318-F1942-2 (894366)
Sophie Scholl M¸nchen Ostbahnhof 1942
Scholl, Sophie; Widerstandsk‰mpferin,
Mitglied der Widerstandsgruppe ‚Weifle
Rose‘; 1921-1943. / – Verabschiedung
der Studenten, die als Sani‰ter an die
Ostfront abkommandiert wurden, M¸nchen,
Ostbahnhof, 23.Juli 1942: Von links Hubert
Furtw‰ngler, Hans Scholl, unbekannt,
Sophie Scholl und Alexander Schmorell. –
/ Foto, 23.Juli 1942.
E:
Sophie Scholl, Munich Ostbahnhof 1942
Scholl, Sophie; resistance fighter,
member of the resistance group ‚White
Rose‘; 1921-1943. / – Farewell of stu-
dents assigned to the Estern Front as
medics, Munich, Ostbahnhof station,
June 1942: fr.l.: Hubert Furtw‰ngler,
Hans Scholl, unknown, Sophie Scholl
and Alexander Schmorell. –
Photo, June 1942.
F:
Scholl, Sophie ; rÈsistante allemande, membre du groupe de r
Scholl, Sophie ; rÈsistante allemande, membre du groupe de r
Èsistance ‚Weifle Rose‘ (Rose blanche) ; Forchtenberg (prËs d
e Hohenlohe) 9.5.1921 – (guillotinÈe) Munich 22.2. 1943. – A
dieux aux Ètudiants envoyÈs au front de l’est comme brancard
iers, Munich, gare de Ostbahnhof, juin 1942 : de g. ‡ d. : H
ubert FurtwÑngler, Hans Scholl, inconnu, Sophie Scholl et Al
exander Schmorell. – Photo, juin 1942.

Ob Swingjugend, Edelweißpiraten, Meuten; in Hamburg, Köln, Leipzig, München und anderswo – überall in Deutschland gründeten sich zwischen 1933 und 1945 Jugendgruppen, die sich dem NS-Regime verweigerten und stattdessen ihre eigenen Subkulturen pflegten. Mit eigenem Dresscode, eigenen Liedern und eigener Freizeitgestaltung, autonom und selbstbestimmt.

Dafür scheute man auch nicht die direkte Konfrontation mit der Hitlerjugend und drängte stellenweise sogar deren Einfluss zurück, mit Flugblättern, Anti-Nazi-Graffitis, Überfällen auf HJ-Heime – in Großstädten und in der Provinz.

alexander_schmorellDer Vortrag bietet einen Überblick über die vielfältigen Formen von Opposition und Widerstand durch Jugendliche sowie die Swingjugend als erste Jugendsubkultur der Moderne.

Der Fokus liegt dabei auf selbstbestimmten, informellen Gruppen, die sich aufgrund persönlicher Sympathien sowie kultureller Vorlieben für Musik und Kleidung zusammengeschlossen haben.

Demgegenüber wird die Entwicklung der Hitlerjugend aufgezeigt und ihr Scheitern an der Aufgabe, die gesamte deutsche Jugend zu führen.

Dr. Sascha Lange aus Leipzig ist Buchautor und promovierter Historiker und beschäftigt sich seit fünfzehn Jahren mit Jugendkulturen im 20. Jahrhundert.

Quelle und Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium, Eintritt frei.

Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München. Mit einer Anmeldung: per Email sichern Sie sich einen Sitzplatz: veranstaltungen.nsdoku@muenchen.de

Du darfst mich gern verfolgen ...